Warenkorb

Press enter to begin your search
0
  • No products in the cart.

Preis für den „Zornigen Buddha“

„Der Zornige Buddha“ von Stefan Ludwig erhielt den Hauptpreis als bester Dokumentarfilm beim
10. Internationalen Fünf-Seen-Festival in Deutschland.
Die Jury begründete ihre Entscheidung so: „Die Langzeitbeobachtung „Der Zornige Buddha“ bringt die Welt der Roma mit der Welt des Buddhismus’ zusammen und gewährt uns Zuschauern einen Blick in diese Welten. Der Film erzählt die Geschichte der beiden Lehrer Janos und Tibor, die mit großem Mut und Engagement durch ein innovatives Schulprojekt Kindern eine zweite Chance geben, die nie eine erste hatten. Der Film kommt den starken Protagonisten nahe, die allen Diskriminierungen zum Trotz mit ihrem Projekt Roma-Kindern Zugang zu Bildung ermöglichen. Er betont die Wichtigkeit des Kampfes für Chancengleichheit und macht damit Hoffnung.“

Der Kinodokumentarfilm wird am 23. September seinen österreichischen Kinostart erleben und Ende September auch in Ungarn in die Kinos kommen.
Weitere Infos finden sich auf www.derzornigebuddha.at.