Warenkorb

Press enter to begin your search
0
  • No products in the cart.

Biographie

Michael Cencig

Seit über 25 Jahren gestaltet Michael Cencig Spiel- und Dokumentarfilme für TV und Kino.

2001 gründete er die Metafilm, die er seit 2010 gemeinsam mit Fritz Kalteis führt.

Als Produzent und Gestalter hat sich Michael Cencig auf “Human Interest”-Dokus spezialisiert.

Außerdem arbeitet er in letzter Zeit verstärkt an der Entwicklung von Spielfilmprojekten.

ausgewählte Filme

1991
Giulia Super
Kinospielfilm mit Konstanze Breitebner, Martin Bergmann und Leonardo Petrillo
Buch und Regie

THOMAS PLUCH DREHBUCHPREIS
“Eine Entdeckung fürs Kino.” KURIER

1993
Etwas am Herzen
Fernsehspiel mit Erika Pluhar, Sieghart Rupp, Ulrich Reinthaller uva.
Buch und Regie

“Die delikateste Anatomie einer Beziehungskrise seit Arthur Schnitzler.”
HÖR ZU

1996
Die Erotik der Keuschheit
TV-Spieldokumentation mit Julia Cencig und Alexander Kubelka
Buch und Regie

1997
Die Entscheidung
Kurzfernsehspiel mit Florentin Groll und Magdalena Felixa
Regie

1999
Verwaiste Eltern
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

“Eine wunderbare, anrührende Sendung.” OÖ. NACHRICHTEN

2000
Notärzte – Jede Sekunde zählt
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

“Ein wichtiger Film über wichtige Menschen.” KURIER

2000
Die jungen Alten
TV-Dokumentarfilm
Regie

“Selten gelingt es im Fernsehen, das Denken und Fühlen von Menschen derart von innen heraus leuchten zu lassen.”
KURIER

2002
Wer traut sich noch?
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

“Ein Glücksfall für den Zuseher. Und für das Fernsehen.” KURIER

2003
Kinder Erziehen
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

“Die intelligente Antwort auf gedankenleere Reality-Dokus.” KURIER

2006
Scheidungskinder
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

2007
Das etwas andere Wunschkind
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

“…die warmherzige Reportage von Michael Cencig…” OÖ. NACHRICHTEN

2007
Bis ans Ende der Welt
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

2007
Wunderkinder
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

“Cencig und Plößner glückte etwas Seltenes: eine Zuschauertherapie.”
DER SPIEGEL

2009
Große Liebe / Die Zweite
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

2011
Das Priesterkind
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

“ein durchgehend positives Plädoyer für den weltoffenen und versöhnlichen Umgang mit dem Thema Zölibat”
DIE PRESSE

2012
Die Schöne und das Biest
Märchenverfilmung
Koproduzent gemeinsam mit Thomas Teubner, Provobis-Film

2013
Todsünden – Ein Menü in sieben Gängen
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

“So also geht Fernsehunterhaltung auch…Gratulation, tolle Sendung.” – KLEINE ZEITUNG

2013
Die Große Reise
Kino-Dolkumentarfilm
Produzent

2015
Die Weiße Schlange
Märchenverfilmung
Koproduzent gemeinsam mit Thomas Teubner, Provobis-Film

2015
Etwas Andere Helden
TV-Dokumentarfilm
Produzent

2015
Wunder Partnerschaft
TV-Dokumentarfilm
Buch und Regie

2016
Ghetto – Venedig und die Juden
TV-Dokumentarfilm
Produzent gemeinsam mit Martin Choroba, Tellux-Film

2016
Der Zornige Buddha
Kino-Dokumentarfilm
Produzent gemeinsam mit Martin Choroba und Johanna Teichmann, Tellux Film

Bester Dokumentarfilm (Fünf Seen Festival, 2016)
Prädikat „besonders wertvoll“

2016
Reise zu Winnetou
TV-Dokumentarfilm
Produzent

Das etwas andere Wunschkind

"...die warmherzige Reportage von Michael Cencig..."

- , OÖ. NACHRICHTEN

Wunderkinder

"Cencig und Plößner glückte etwas Seltenes: eine Zuschauertherapie."

- , DER SPIEGEL

Das Priesterkind

"...ein durchgehend positives Plädoyer für den weltoffenen und versöhnlichen Umgang mit dem Thema Zölibat."

- , DIE PRESSE

Todsünden - Ein Menü in sieben Gängen

"So also geht Fernsehunterhaltung auch...Gratulation, tolle Sendung."

- , KLEINE ZEITUNG